Inhalt:
Gehirnzellen, auch Neuronen genannt, nutzen Elektrizität, um miteinander zu kommunizieren. Medizinische Geräte wie ein EEG sind in der Lage, diese elektrischen Gehirnströme zu messen.
Die vom EEG gezeigten Graphen werden wegen ihrer zyklischen, wellenartigen Natur als Gehirnwellenmuster bezeichnet. 4 verschiedene Kategorien von Gehirnwellenmustern werden unterschieden.
hirnwellen-gif„Die meisten von uns leben die meiste Zeit ihres Lebens in einem Zustand mit vorwiegend Beta-Gehirnwellen – erregt, aufmerksam, konzentriert, aber auch etwas gestresst.“

Das Alpha-Gehirnwellenmuster ist eine ideale Voraussetzung für das Erlernen neuer Informationen, wie z. B. neuer Sprachen, das Analysieren komplexer Situationen oder das Verbessern von Konzentration und Leistung in der Leichtathletik. Die „verringerte elektrische Aktivität im Gehirn kann zu einem deutlichen Anstieg von Wohlfühlchemikalien wie Endorphinen, Noroepinephrin und Dopamin führen“.

Wenn Sie sich auf etwas wie Meditation, Ihren Atem oder ein Gebet konzentrieren, verlangsamen und entspannen sich die elektrischen Muster in Ihrem Gehirn „und die Amplitude Ihrer Gehirnwellen stabilisiert sich im Allgemeinen im Alphawellenbereich“.
Um den gleichen Effekt zu erzielen, können Sie die Brainwave-Entrainment-Methode anwenden, die Ihre Gehirnwellen dazu veranlasst, ihre EGG-Frequenz in Richtung der Frequenz eines dominanten externen Stimulus zu verändern, wie z. B. binaurale Beats.
„Die Funktionsweise besteht darin, dass zwei Töne, die in der Frequenz nahe beieinander liegen, eine Schwebungsfrequenz in der Differenz der beiden Frequenzen erzeugen.
Ein Beispiel: Ein 315-Hz-Ton und 325 Hz erzeugen einen binauralen Beat von 10 Hz, der in der Mitte des Alpha-Wellenbereichs des Gehirns liegt.

Interview mit dem Experten Dr. Jeffrey Thompson: Mitschrift

Quelle: Ben Green Field Fitness