Autosuggestion trainiert das Unterbewusstsein, um die Art und Weise zu beeinflussen, wie eine Person denkt, wahrnimmt und glaubt. Es setzt nicht nur die Kraft des positiven Denkens ein, sondern stützt sich auch auf Techniken wie Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Aktive Imagination und andere bewährte psychologische Methoden.

Emile Coué (1857-1926) war ein französischer Pharmazeut und Pionier der Autosuggestion. Coué, der nach der Lektüre der Schriften über Hypnose aus der „Schule von Nancy“ (A. Liébeaut und H. Bernheim) eine sehr einfache Methode der Selbsthypnose entwickelte. Jeden Tag vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen sollte der Patient 20-30 Mal den inzwischen berühmten Satz wiederholen: “ Jeden Tag, in jeder Hinsicht, geht es mir besser und besser.

Autosuggestion verwendet positive Affirmationen, um negative Gedanken, Meinungen oder Überzeugungen durch gute und gesunde zu ersetzen. Damit diese Technik richtig wirken kann, muss der Empfänger zunächst einen veränderten Bewusstseinszustand erreichen. Der Grund dafür ist, dass die neuen Gedanken oder Ideen in unserem normalen Wachzustand an unserem kritischen Verstand vorbeikommen müssen, was nicht so einfach ist. Wenn der Gedanke, den wir suggerieren wollen, einer Überzeugung oder Meinung widerspricht, die wir zuvor für wahr gehalten haben, aktivieren und verstärken wir sofort den ursprünglichen Gedanken, den wir vermeiden wollten, was nicht die gewünschte Wirkung hat.

Unter dem Radar

Unbewusst“ ist das Schlüsselwort; positive Affirmationen, wie der oben erwähnte Satz von Coué, dringen unbemerkt in unser Bewusstsein ein. Sie umgehen unseren kritischen Verstand und schaffen neue Überzeugungen. So ist es auch, wenn wir mit Stress zu tun haben: Im Wachzustand sagen wir uns, dass wir uns entspannen sollen, aber es funktioniert einfach nicht. Je mehr wir uns zwingen, uns zu entspannen, desto mehr verspannen wir uns. Wenn wir jedoch neue Ideen oder Vorschläge hören, die mit langsamer, monotoner Stimme vorgetragen oder in entspannende Musik eingebettet werden, erreichen sie eher unser Unterbewusstsein, und unser kritischer Verstand wird abgelenkt. Die Worte beeinflussen uns, und die Wirkung ist, dass wir uns entspannen.

Die Coué-Methode der Autosuggestion ist deshalb so wirksam, weil sie keine Willenskraft erfordert. Der Versuch, Willenskraft einzusetzen, führt unweigerlich zur Verstärkung genau der bestehenden Vorstellungen, die wir vermeiden wollen.

Ganz gleich, ob Sie Stress abbauen, sich entspannen oder unerwünschte oder störende mentale Muster ändern möchten, Autosuggestion wird Ihnen helfen, Ihre kritischen Gedanken abzuschalten, um den gewünschten mentalen Zustand zu erreichen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie es sich zur Gewohnheit machen und das Programm in Ihren Tagesablauf integrieren!

————————-

SonicTonic verwendet Autosuggestion

SonicTonic ist ein revolutionäres, klangbasiertes Hilfsmittel, das Menschen mit Schlafproblemen, Stress, Depressionen, Angstzuständen und Schmerzen schnell und effektiv hilft. Es nutzt die rezeptive Klangtherapie – eine ausgewogene Mischung aus bewährten Techniken zur auditiven Gesundheitsvorsorge. Zielgerichtete Audioprogramme sind über die SonicTonic-App für Android und iOS verfügbar. Die Programme, die Autosuggestion verwenden, sind mit diesem Symbol gekennzeichnet: