Verfasser: G. Papagiannakis, E. Argento, E. Baka, M. Maniadakis, P. Trahanias
Quelle: Stiftung für Forschung und Technologie – Hellas (FORTH) Institut für Computerwissenschaften, Technischer Bericht Nr. 458

Inhalt:
Die Studie erkennt die hypnotische Wirkung von binauralen Beats an, stellt aber fest, dass sie weniger effektiv sind, wenn es darum geht, das Gehirn mitzureißen. Isochrone Töne scheinen jedoch angenehmer und angenehmer für das Ohr zu sein und stimulieren mit ihren dynamischen, sich wiederholenden Klängen die Gehirnwellen genau richtig, um einen Entrainment-Effekt zu erzielen.

[pdf-embedder url=“/wp-content/uploads/2016/10/2015.TR458_VIRTUAL_REALITY_BRAINWAVE-4.pdf“ title=“virtuelle_realität_hirnwelle“]